Angebote zu "Augen" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Neue Kinderlieder zum Mitsingen, 1 Audio-CD
13,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitten im Hamburg neben dem berühmten Dittsche-Imbiss ist eine ganz besondere neue Art von musikalischer Früherziehung entstanden: Florian Voigt, Familienvater und einstiger Radiomoderator und Medienmacher, hat dort vor 7 Jahren das "ZWERGENORCHESTER" gegründet. Mit fröhlichen Kinderliedern, seiner sympathischen Stimme und einem kleinen Orchestersaal voller Instrumente sorgt er seither für Furore unter den Hamburger Eltern. Schon über 2.000 Kinder haben seine Musikschule genossen.Nun gibt es den Mitmach-, Mitsing- und Mittanzspaß auf einem Album - mit 16 Ohrwurmsongs für kleine Zwerge. "Jede ZWERGENORCHESTER-Stunde erfüllt mich mit Glück - und genau das will ich mit meinem Album erreichen. Mich und andere mit der Musik glücklich zu machen. Seine Musikschule mag erwachsen geworden sein, "aber bis heute hat es nichts von dem Zauber verloren, wenn man kleine Kinder mit leuchtenden Augen zu Musik tanzen und lachen sieht, so Voigt.Seine Songs spielt er mal rockig, mal poppig, mal mit Klavier, Gitarre, Banjo und Akkordeon, mal laut und mal leise. Seine Texte orientieren sich an der Erlebniswelt von und der Interaktion mit Kindern von 0 bis 6 Jahren.Auf ein guten Start in ein glückliches musikalisches Leben - mit Florian Voigt und seinem ZWERGENORCHESTER!

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Neue Kinderlieder zum Mitsingen, 1 Audio-CD
13,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitten im Hamburg neben dem berühmten Dittsche-Imbiss ist eine ganz besondere neue Art von musikalischer Früherziehung entstanden: Florian Voigt, Familienvater und einstiger Radiomoderator und Medienmacher, hat dort vor 7 Jahren das "ZWERGENORCHESTER" gegründet. Mit fröhlichen Kinderliedern, seiner sympathischen Stimme und einem kleinen Orchestersaal voller Instrumente sorgt er seither für Furore unter den Hamburger Eltern. Schon über 2.000 Kinder haben seine Musikschule genossen.Nun gibt es den Mitmach-, Mitsing- und Mittanzspaß auf einem Album - mit 16 Ohrwurmsongs für kleine Zwerge. "Jede ZWERGENORCHESTER-Stunde erfüllt mich mit Glück - und genau das will ich mit meinem Album erreichen. Mich und andere mit der Musik glücklich zu machen. Seine Musikschule mag erwachsen geworden sein, "aber bis heute hat es nichts von dem Zauber verloren, wenn man kleine Kinder mit leuchtenden Augen zu Musik tanzen und lachen sieht, so Voigt.Seine Songs spielt er mal rockig, mal poppig, mal mit Klavier, Gitarre, Banjo und Akkordeon, mal laut und mal leise. Seine Texte orientieren sich an der Erlebniswelt von und der Interaktion mit Kindern von 0 bis 6 Jahren.Auf ein guten Start in ein glückliches musikalisches Leben - mit Florian Voigt und seinem ZWERGENORCHESTER!

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Immer höher
27,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser "immer höher" - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich "keinen Grund zu gehen gibt" und man trotzdem geht, dorthin, "wohin man nur mit Geduld kommt". Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es "eine ganz gewöhnliche Bergtour". Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal "wie Gletscher der Eiszeit" ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. "Darf man über so etwas überhaupt schreiben?", fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Immer höher
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser "immer höher" - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich "keinen Grund zu gehen gibt" und man trotzdem geht, dorthin, "wohin man nur mit Geduld kommt". Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es "eine ganz gewöhnliche Bergtour". Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal "wie Gletscher der Eiszeit" ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. "Darf man über so etwas überhaupt schreiben?", fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Immer höher
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser "immer höher" - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich "keinen Grund zu gehen gibt" und man trotzdem geht, dorthin, "wohin man nur mit Geduld kommt". Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es "eine ganz gewöhnliche Bergtour". Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal "wie Gletscher der Eiszeit" ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. "Darf man über so etwas überhaupt schreiben?", fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Neue Kinderlieder zum Mitsingen, 1 Audio-CD
15,86 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitten im Hamburg neben dem berühmten Dittsche-Imbiss ist eine ganz besondere neue Art von musikalischer Früherziehung entstanden: Florian Voigt, Familienvater und einstiger Radiomoderator und Medienmacher, hat dort vor 7 Jahren das "ZWERGENORCHESTER" gegründet. Mit fröhlichen Kinderliedern, seiner sympathischen Stimme und einem kleinen Orchestersaal voller Instrumente sorgt er seither für Furore unter den Hamburger Eltern. Schon über 2.000 Kinder haben seine Musikschule genossen.Nun gibt es den Mitmach-, Mitsing- und Mittanzspaß auf einem Album - mit 16 Ohrwurmsongs für kleine Zwerge. "Jede ZWERGENORCHESTER-Stunde erfüllt mich mit Glück - und genau das will ich mit meinem Album erreichen. Mich und andere mit der Musik glücklich zu machen. Seine Musikschule mag erwachsen geworden sein, "aber bis heute hat es nichts von dem Zauber verloren, wenn man kleine Kinder mit leuchtenden Augen zu Musik tanzen und lachen sieht, so Voigt.Seine Songs spielt er mal rockig, mal poppig, mal mit Klavier, Gitarre, Banjo und Akkordeon, mal laut und mal leise. Seine Texte orientieren sich an der Erlebniswelt von und der Interaktion mit Kindern von 0 bis 6 Jahren.Auf ein guten Start in ein glückliches musikalisches Leben - mit Florian Voigt und seinem ZWERGENORCHESTER!

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Immer höher
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser 'immer höher' - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich 'keinen Grund zu gehen gibt' und man trotzdem geht, dorthin, 'wohin man nur mit Geduld kommt'. Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es 'eine ganz gewöhnliche Bergtour'. Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal 'wie Gletscher der Eiszeit' ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. 'Darf man über so etwas überhaupt schreiben?', fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Immer höher
19,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Franz Hohler ist ein ausdauernder Wanderer und passionierter Bergsteiger. In diesem Buch führt er die Leserinnen und Leser 'immer höher' - von einem Gipfel wenige hundert Meter über Meer bis auf etliche Vier- und einen Fünftausender. Es ist ein angenehmes, ruhiges, fast beschauliches Wandern, Gehen und Klettern, mit offenen Augen und wachem Sinn: atmen, denken, sehen und auch schweigen. Dort hinauf, wohin es eigentlich 'keinen Grund zu gehen gibt' und man trotzdem geht, dorthin, 'wohin man nur mit Geduld kommt'. Auf einen Hausberg vielleicht, einen Traumberg oder einen Grat am Himmelsrand. Allein, zu zweit, selbdritt. Mit dem Sohn, mit seiner Frau Ursula, mit Freunden. Oder am Seil des Bergführers Adolf Schlunegger, mit Pickel und Steigeisen über Abgründe balancierend. Kein Bergdrama erzählt er, weder von Erfrierungen noch von Leichen oder dramatischen Rettungsaktionen ist die Rede, wie man es von alpinistischer Literatur erwartet. Immer höher steigt er, doch immer bleibt es 'eine ganz gewöhnliche Bergtour'. Keine Heldenpose also. Dafür Poesie. Überraschende Beobachtungen, ergreifende Stimmungen. Der Eiger im Mondlicht, die Sonnenfinsternis auf dem Weisshorngipfel.Sein Blick vom Gipfel ist gelassen, aber nie unkritisch. Er stellt fest, wie die Gletscher schwinden, stellt sich vor, wie es sein wird, wenn es sie nicht mehr gibt. Wenn sich dafür die Siedlungen im Tal 'wie Gletscher der Eiszeit' ausbreiten. Er kehrt gerne zurück ins Tal, nach einem Imbiss in einem Bergrestaurant vielleicht, beglückt und mit neuen Traumbergen im Kopf. 'Darf man über so etwas überhaupt schreiben?', fragt er sich. Die Antwort ist - unter anderem - diese Sammlung von Erlebnisberichten, unspektakulär und doch so hautnah erlebbar, dass man wünscht, man wäre dabei gewesen, hätte mit ihm geplaudert und geschwiegen, beobachtet, Tee getrunken, Dohlen gefüttert. Franz Hohler, geboren 1943 in Biel, lebt heute in Zürich-Oerlikon. Er ist einer der bekanntesten Schriftsteller der Schweiz. Sein Werk umfasst Kinderbücher, Romane, Erzählungen und Texte über seine Wanderungen. Seit vielen Jahren ist er auch ein passionierter Bergsteiger. Franz Hohler ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. dem Solothurner Literaturpreis, dem Aargauer Kulturpreis, den Kunstpreisen der Städte Zürich und Olten, dem Schweizerischen Jugendbuchpreis und dem Gesamtpreis der Schweizerischen Schillerstiftung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Wallace & Gromit - The Complete Collection
13,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Episoden: 'Alles Käse' Wallace und Gromit schmökern in Reiseprospekten, sie planen einen Wochenendtrip. Zeit für Wallace' geliebten Imbiss: Cracker und Käse. Doch mit Schrecken stellt er fest: kein Käse im Haus! Draußen scheint der Mond - und da kommt den beiden die rettende Idee. Schließlich weiß jedes Kind, dass der Mond aus Käse ist... Das Ziel ist beschlossene Sache, und Wallace macht sich daran, eine Rakete zu bauen. Nach turbulentem Start landen die beiden mitten im Festschmaus, dem Mondkäse. Doch das wohlverdiente Picknick wird jäh von einem elektronischen Wächter mit Ski-Leidenschaften unterbrochen... 'Die Techno-Hose' Gromit hat Geburtstag, und Wallace verblüfft ihn mit einer ganz besonderen Erfindung, einer selbstlaufenden Hose. Die zweite Geburtstagsüberraschung ist nicht weniger kurios: ein neuer Untermieter - ein merkwürdiger Pinguin, an den Gromit nicht nur sein Zimmer, sondern auch die Gunst von Wallace verliert. Doch der Eindringling entpuppt sich als gesuchter Verbrecher, der die 'Techno-Hose' mitsamt dem schlafenden Wallace zu einem Diamanten-Raubzug benutzt. Eine wilde Verfolgungsjagd mit einem verrückten Showdown auf einer Spielzeugeisenbahn beginnt... 'Unter Schafen' Um sich weiterhin Käse und Crackers leisten zu können, gründen Wallace und Gromit den vollautomatisierten Fensterputz-Service WASH'N GO. Doch der Auftrag der hübschen Wollhändlerin Wendolene Ramsbottom bringt das Leben unserer beiden Helden gründlich durcheinander. Während sich Wallace unsterblich in Wendolene verliebt, kommt Gromit ihrem verbrecherischen Cyber-Dog auf die Spur... 'Auf Leben und Brot' Wallace und sein treuer Hund Gromit haben eine Bäckerei eröffnet. Ihre Backwaren finden reißenden Absatz, und eigentlich könnte alles so schön sein - wenn sich in der Umgebung nicht plötzlich eine geheimnisvolle Mordserie an Bäckern ereignen würde. Ausgerechnet jetzt wandelt Wallace auf Freiersfüßen. Er hat nur noch Augen für die schöne Piella, ein ehemaliges Backwarenmodell. Einzig Gromit behält einen klaren Kopf. Der kluge Vierbeiner setzt alle Hebel in Bewegung, um den Täter zur Strecke zu bringen. Da gerät auch Wallace in höchste Gefahr...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot